Riesling Kabinett trocken, Weingut Wilhelm Mohr Erben Lorch Rheingau (0,75 l) Jahrgang 2008/2009


Artikelnummer 237426

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

2008/2009 Rheingau Riesling Kabinett trocken, Weingut Wilhelm Mohr Erben Lorch, Rheingau (0,75 l)

Weincharakterisierung:
Feiner Duft nach frischem Gras und Citrusfrüchten; ausgewogen im Geschmack und mit elegantem Körper.

Alk: 13,0 % vol.
Säure: 6,9 g/l
Restzucker: 6,7 g/l

Allergenhinweis: enthält Sulfite.

Speiseempfehlung: zu Kalb und feinen Speisen oder einfach so !

Unter den Rheingauer Weinen nimmt der Lorcher Wein eine Sonderstellung ein, er ist besonders duftig, fruchtig und elegant. Er wächst in Steillagen, auf steinigen, schiefer- und quarzithaltigen Böden, welche die Wärme des Tages bis in die Nacht speichern. Dazu kommt die günstige klimatische Beeinflussung durch die große Wasserfläche des Rheinstroms, die nach Sonnenuntergang die nächtliche Abkühlung in unseren Weinbergen verringert. Zugleich bringen die Nebel die reifefördernde Feuchtigkeit.

Informationen zum Weingut Mohr:
Das Weingut wurde 1875 von Urgroßvater Wilhelm Mohr gegründet. Seine jüngste Tochter heiratete Dr. Peter Neher, der das Weingut bis 1957 führte. Heute bewirtschaftet das Weingut die 4. Generation: Jochen Neher und seine Frau Saynur, unterstützt von seinen Eltern. Sein fachspezifisches Studium und Praktika in Deutschland, Frankreich, Kalifornien/USA, und Neuseeland sind Grundlage für seine erfolgreiche Betriebsführung.

So urteilt der Gault Millau 2011 über das Weingut:

"2 Trauben = Guter Erzeuger, der mehr als das Alltägliche bietet.

Nachdem Jochen Neher sich im Ausland mit der Weinbereitung vertraut gemachte hatte, übernahm er den elterlichen Betrieb im Jahr 1992. Zehn Jahre später schaffte das Gut die Aufnahme in den WeinGuide und hat sich seitdem noch weiter entwickelt. .... Auch 2007 sind die Ersten Gewächse von wahrhafter Güte und der Riesling Alte Reben ein echter Geheimtipp. Die Sekte zählen zu den Besten im Rheingau......
Das 2009er Sortiment fällt durchgängig gut aus. So gefiel uns beispielsweise die starke, weil harmonische
trockene Spätlese ......... Dazu kommen .... in diesem Jahr besonders gelungene Rotweine. Der Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder zeigt ausdrucksvollen Lagencharakter mit feinen Noten von Cassis und Minze.

Rebfläche: 7 Hektar
Jahresproduktion: 40.000 Flaschen