Ahr Spätburgunder trocken Gründerwein, WG Mayschoss-Altenahr (0,75 l) Jahrgang 2018


Artikelnummer 763542

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

2018 Gründerwein Ahr Spätburgunder trocken, Winzergenossenschaft Mayschoss-Altenahr (0,75 l)

Im Jahre 1868 gründete eine Gruppe von Mayschosser Winzern den Winzerverein. Der "Gründerwein" zeigt auf seinem Etikett eines der ältesten Bilder aus dieser Zeit und ist somit den Gründervätern der Genossenschaft gewidmet. Die Trauben für diesen Wein werden sorgfältig ausgesucht und selektiv gelesen. Nach Maischegärung und biologischem Säureabbau lagert er bis zu zehn Monate in großen Holzfässern. Der Wein lädt durch seinen eher moderaten Holzeinsatz und eine angenehme Frische zum Genießen ein.

Weinbeschreibung: Dieser Rotwein verfügt über ein tiefes Burgunderrot und einen ausgeprägten Pinotduft mit Anklängen dunkler Waldfrüchte. Wunderbare Frucht in Kombination mit weichem, gut ausgereiftem Traubentannin. Die dezenten Aromen vom klassischen Ausbau im Holzfass unterstreichen den fülligen Körper. Trotz aller Kraft und Struktur ist der Gründerwein nicht zu schwer, er animiert sehr angenehm zum nächsten Schluck. Der Wein lädt durch seinen eher moderaten Holzeinsatz und eine angenehme Frische zum Genießen ein.

Weinbereitung und -ausbau: Die Trauben für diesen Wein werden sorgfältig ausgesucht und selektiv gelesen. Nach der ca. 8 Tage dauernden Maischegärung und biologischem Säureabbau lagert er bis zu zehn Monate in gebrauchten, großen Holzfässern.

Alkoholgehalt: 13,5 % vol.
Restzucker: 5,8 g/l
Säure: 5,1 g/l

Allergenhinweis: enthält Sulfite.

Speiseempfehlung: Genießen Sie diesen Wein zu Fleischgerichten mit dunklen Soßen oder auch als Partner zu einer Vollmilchschokolade.

 

Der Gault Millaut 2018 lobt die Genossenschaft:

2 Trauben = guter Erzeuger mit überdurchschnittlichen Weinen

Die Mayschosser formen die älteste Winzergenossenschaft der Welt und produzieren seit 1868 Wein. Die Produktionsmenge liegt bei mittlerweile 1,4 Millionen Flaschen. Entsprechend gibt es Weine für jeden Geldbeutel, eine besuchenswerte Vinothek und jede Menge Veranstaltungen am Sitz der Genossenschaft, die den Mayschoss-Altenahrer Wein erlebbar machen. Das Jahr 2015 eignete sich zur Produktion hochreifer Trauben mit reichlich Mostgewicht und üppiger Aromatik. Für die Spitzenweine haben die Genossen denn auch genommen, was Mutter Natur ihnen anbot: 14 Prozent Alkohol sind die Regel, die Frucht ist durchgehend ausladend. Doch dankenswerterweise ist das eingesetzte Holz dezent. Der gekonnte Fassausbau strukturiert die Weine, ohne sie mit Röstaromen und Tanninen zuzunageln. Im Ergebnis sind die Weine jetzt schon mit Freude Ihrer Bestimmung zuführbar: Wer mehr als eine Flasche der Lagen-Pinots besitzt, sollte jetzt mal einen öffnen und in der Frucht schwelgen. Denn auch wenn manch Freak die Weine zu weit entwickelt finden wird, die gewählte Interpretation des Themas Pinot ist hier "Sonne in Flaschen", und das sehr gekonnt. Wer üppige Weine mag, wird die großen Lagenweine lieben, wer Pinot vor allem der Säure wegen liebt, wird allerdings besser von den einfachen Qualitäten bedient. Aber darauf kommt es bei einer Genossenschaft dieser Größe an: dass für jeden etwas wirklich gutes dabei ist."

Obiger Text stammt aus dem GAULT MILLAU WeinGuide Deutschland 2018.

 

  • Weinbeschreibung: Dieser Rotwein verfügt über ein tiefes Burgunderrot und einen ausgeprägten Pinotduft mit Anklängen dunkler Waldfrüchte.
  • Wunderbare Frucht in Kombination mit weichem, gut ausgereiftem Traubentannin.
  • Die dezenten Aromen vom klassischen Ausbau im Holzfass unterstreichen den fülligen Körper.
  • Nach Maischegärung und biologischem Säureabbau lagert er bis zu zehn Monate in gebrauchten, großen Holzfässern.
  • Alkoholgehalt: 13,5 % vol.
  • Restzucker: 5,8 g/l
  • Säure: 5,1 g/l