Pievasciata, Rosso di Toscana IGT, Vallepicciola, Toskana, Italien (0,75 l) Jahrgang 2018


Artikelnummer 242336

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

2018 Pievasciata, Rosso di Toscana IGT, Weingut Vallepicciola, Castelnuovo Berardenga (Siena) (0,75 l) Italien

Rebsorten: Cabernet Sauvignon 60 %, Cabernet Franc 20 %, Sangiovese 20%

Verkostungsnotiz: Dieser einzigartige Rosso di Toscana hat eine intensive rubinrote Farbe mit violetten Reflexen. Das Bukett ist überreich an Aromen dunkler Früchte, zeigt aber auch angenehm würzige und fast balsamische Noten. Am Gaumen ist der Pievasciata sehr komplex und von einer wunderbaren harmonischen Weichheit.

Das Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und mit nur 20 % Sangiovese eher untypisch für die Toskana, verbindet sich zu einem wunderbaren Rotwein. Als Wein im Stile der großen Supertoskaner übertrifft der Pievasciata auch gehobene Ansprüche!

Alkohol: 14,0 % vol.

Weinbereitung: Die Maische gärt für etwa 7-10 Tage in Edelstahltanks bei kontrolliert-gekühlter Temperatur, die anschließende malolaktische Gärung des Jungweises erfolgt in Barriques aus französischer Eiche.
Danach reift der Wein noch für etwa 8-10 Monate in Barrique-Fässern, um sich nach der Flaschenfüllung nochmals mindestens 4 Monate auf der Flasche zu entwickeln.

Allergenhinweis: enthält Sulfite.
Trinktemperatur: 16 - 18 °C

Speiseempfehlung: Gebratenes oder gegrilltes rotes Fleisch, Wild

 

91 Punkte für den Jahrgang 2018 im Weinführer Falstaff. Die Verkoster des Falstaff meinen im "Tasting Toscana Centrale" vom 14.02.2021: 

Leuchtendes Dunkelrubin. Mittlerer Ausdruck in der Nase, zartes Holz, Minze, reife Cassis, Waldfrucht. Geschmeidig am Gaumen mit strahlender Frucht, öffnet sich fein über die Zunge, leicht mineralisch, saftig und klar, mit dezentem Nachdruck im Finish.
(siehe https://www.falstaff.at)

  • Rebsorten: 60 % Cabernet Sauvignon, 20 % Cabernet Franc, 20 % Sangiovese
  • Lage der Weinberge: 250-390 m über dem Meeresspiegel, hauptsächlich Weinberge in Val di Picciola, Lapina und Mordese
  • Bodenart: Kalkstein und Lehm mit Mergel und Kalkanteilen
  • Zeitpunkt der Weinlese: Ende September
  • Weinbereitung: Die Maische gärt für etwa 7-10 Tage in Edelstahltanks bei kontrolliert-gekühlter Temperatur, die anschließende malolaktische Gärung des Jungweises erfolgt in Barriques aus französischer Eiche.
  • Danach reift der Wein noch für etwa 8-10 Monate in Barrique-Fässern, um sich nach der Flaschenfüllung nochmals mindestens 4 Monate auf der Flasche zu entwickeln.
  • Alkohol: 14,0 % vol.
  • Trinktemperatur: 16 - 18 °C
  • Vorher öffnen: 1 h
  • Speiseempfehlung: Gebratenes oder gegrilltes rotes Fleisch, Wild
  • Weingut: Vallepicciola Società Agricola s.r.l., Castelnuovo Berardenga (Siena)