Russbach Eppelsheimer Sauvignon Blanc trocken, Weingut Russbach, Rheinhessen, Jahrgang 2021 (3 x 0,75 l)


Artikelnummer 279011-3

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

2021 Eppelsheimer Sauvignon Blanc trocken Weingut Bernd Russbach Eppelsheim, Rheinhessen (3 x 0,75 l)

Weinbeschreibung: Ein leichter, frischer, spritziger Sommerwein; typische Fruchtaromen des Sauvignon Blanc wie Stachelbeere und schwarze Johannisbeere. Im Geschmack eine wunderbare Harmonie von Fruchtsüße und belebender Säure. Der Wein macht einfach Lust auf mehr.

86 Punkte im Gault Millau 2018 für den Jahrgang 2016.

Alkohol: 12,5 % vol.

Restsüße 7,0 g/l
Säure: 7,0 g/l

Allergenhinweis: enthält Sulfite.

Trinkempfehlung: Ein wunderbarer Wein für laue Sommerabende und entspannende, gesellige Stunden.
! Aber Vorsicht: Wer einen Schluck probiert hat will die Flasche eigentlich mit niemandem teilen !

Weinausbau: Kaltmazeration über 4 Tage mit Trockeneis, anschließend Kaltvergärung bei 15°C, 3 Monate Feinhefelagerung

Info zum Weingut Russbach
Die Rebsorten: Die Rebanlagen sind überwiegend mit alten, klassischen Rebsorten wie Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau sowie Burgundersorten bepflanzt. Der Rotweinanteil beträgt derzeit ca. 45%.
Die Weinberge : Die Weinreben wachsen auf 14 Hektar Rebfläche in den Weinbergslagen »Eppelsheimer Felsen« und »Gundersheimer Bergkloster« - rund um das Weingut gelegen. Die Bodenstruktur in diesem Teil von Rheinhessen, in dem einst der Ur-Rhein sein Flussbett hatte, ist von sandigen Lehm- und Tonböden mit hohen Kalkgehalten geprägt. Insbesondere der Kalkstein gibt seine komplexe Mineralität an die Weine ab. Dies beeinflusst die Weine in ganz besonderer Weise.

So urteilt der Weinguide 2018 des GaultMillau über das Weingut Russbach: 2 Trauben = guter Erzeuger mit überdurchschnittlichen Weinen

Nachdem Bernd Russbach 1996 den Betrieb von seinem Vater Hans übernommen hatte, stellte er den Mischbetrieb konsequent auf reine Flaschenweinvermarktung um. Auf 25 Hektar rund um die Weinbaugemeinde Eppelsheim baut der Winzer und leidenschaftliche Triathlet Russbach heute vor allem Klassiker wie Riesling, weiße und rote Burgundersorten sowie - sein persönlicher Favorit - Silvaner an. Ebenfalls im Rebsortenspiegel des Weingutes befinden sich Müller-Thurgau, Sauvignon Blanc, etwas Kerner und Bacchus sowie Dornfelder, Portugieser, Regent und Merlot. Auf den mineralreichen, kalkgeprägten Böden seiner Spitzenlagen Eppelsheimer Felsen, Flomborner Feuerberg und Westhofener Morstein arbeitet er mit naturnahem Anbau, Ertragsreduzierung und selektiver Handlese daran, "terroirgeprägte, langlebige Weine" zu erzeugen. Das Traubenmaterial wird nach der Lese entrappt und mit "geringstmöglichem Eingriff" temperaturgesteuert langsam vergoren. Russbach lässt manche seiner Lagenweißweine anschließend sehr lange auf der Vollhefe (sur lie) reifen. Das Weingut produziert auch nach traditioneller Methode in der Flasche vergorene Jahrgangssekte und verfügt über eine neue, modern gestaltete Vinothek. Wir konnten uns ein gutes Bild vor allem von Russbachs Weißweinen machen und fanden eine schlüssige Kollektion mit unterschiedlichem Ausbaustil in unterschiedlichen Gewichtsklassen, bei denen die höheren Qualitäten oft im Preis nur moderat über der Basis liegen.

Rebfläche 25 Hektar

Jahresproduktion: 250.000 Flaschen

Der obige Text stammt aus dem GAULT MILLAU WeinGuide Deutschland 2018.

  • Weinbeschreibung: Ein leichter, frischer, spritziger Sommerwein; typische Fruchtaromen des Sauvignon Blanc wie Stachelbeere und schwarze Johannisbeere.
  • Im Geschmack eine wunderbare Harmonie von Fruchtsüße und belebender Säure. Der Wein macht einfach Lust auf mehr.
  • Weinausbau: Kaltmazeration über 4 Tage mit Trockeneis, anschließend Kaltvergärung bei 15°C, 3 Monate Feinhefelagerung
  • 86 Punkte im Gault Millau 2018 für den Jahrgang 2016.
  • Trinkempfehlung: Ein wunderbarer Wein für laue Sommerabende und entspannende, gesellige Stunden. ! Aber Vorsicht: Wer einen Schluck probiert hat will die Flasche eigentlich mit niemandem teilen !