Schorndorfer Trollinger trocken, Weingut Jürgen Ellwanger Winterbach, Württemberg (0,75 l) Jahrgang 2018


Artikelnummer 226225

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

2018 Schorndorfer Trollinger trocken (0,75 l) Weingut Jürgen Ellwanger, Winterbach im Remstal, Württemberg

Alkohol: 12,0 % Vol.
Restzucker: 2,3 g/l
Säure 3,9 g/l

Allergenhinweis: enthält Sulfite.

So urteilt der Gault Millaut 2019 über das Weingut das wir schon viele Jahre im Sortiment führen:

"4 Trauben = Deutsche Spitze

Weingut J. Ellwanger Inhaber: Jörg Ellwanger, Felix Ellwanger

Als Pionier für barriquegereifte Weine bereits in den 80er Jahren wurde Jürgen Ellwanger schon so manches Mal als „Holzwurm“ bezeichnet. Wer dieses Urgestein von Winzer aber kennt, weiß, dass er sich so leicht nicht beeindrucken lässt. Er war der Erste, der schon Anfang der 80er Jahre im Remstal den Blauen Zweigelt anpflanzte – heute in der gesamten Region etabliert. Jürgen Ellwanger, passionierter Skifahrer im Tiefschnee, brachte die ersten Zweigelt-Stecklinge aus Österreich mit. Damals waren die Sommer ja häufig noch kühler, der Lemberger blieb also kantig, das Tannin ruppig. Der weichere Zweigelt konnte das ausgleichen. „Für uns ist die Rebsorte nach wie vor wichtig, sie hat unsere Erfolge mitbegründet.“ Aktuell belegt sie vier Hektar Rebfläche. Der Rotweinliebhaber entdeckte auch schon früh Merlot und Syrah für sich. Alles richtig gemacht, kann man sagen, auch hinsichtlich seiner Familie. Alle drei Söhne haben sich mit Haut und Haaren dem Weinbau verschrieben. Während Andreas sich mit seiner Frau Dorothee selbstständig gemacht hat, führen Jörg und Sylvia Ellwanger das 26 ha große Weingut gemeinsam mit Felix Ellwanger. Und wie im vergangenen Jahr haben Jörg und Felix Ellwanger wieder eine bärenstarke Kollektion! Alle Weine verfügen über eine hohe Traubenreife, sind brillant und geschliffen gearbeitet und tolle Essensbegleiter. ...    ...Mit 65 Prozent dominieren die roten Rebsorten. Da sticht sofort der wirklich großartige 2015er Cabernet Sauvignon heraus. Schon beim Einschenken ins Glas verströmt er seinen reichen Duft, an Himbeeren, Crème de Cassis, Zimt und Eukalyptus erinnernd. Am Gaumen präsentiert er ein phänomenales Spiel von feiner Reife, aber auch Frische – die aus der ätherischen Kräuterigkeit resultiert. Der Wein ist so vielschichtig,  man möchte meinen, er  erzählt eine ganze Geschichte. Vielfach  ausgezeichnet ist ihre Rotwein-Cuvée Nicodemus, benannt nach dem Gründervater der Winzerdynastie (1514). Ein Wein mit enormem Potenzial – hat ätherische Öle ohne Ende, kraftvolle und reife Tanninstruktur mit ewiger Länge. Beim Pendant  Nikodemus Candidus kommen die Weißweinliebhaber auf ihre Kosten. Selbstverständlich durfte die Cuvée von Chardonnay und Kerner ebenfalls im kleinen Eichenholzfass reifen. Wir könnten noch ewig fortfahren, vom mineralischen Merlot zu schwärmen, vom  zimt-, kirsch- und schokoladebetonten Zweigelt oder dem so präzise gearbeiteten Lemberger. Im Spätherbst 2017 wurde das sehenswerte neue Kelterhaus mit  Barriquekeller fertiggestellt. In seiner Form ein klassisches Haus mit Giebel, hinsichtlich der Materialien radikal anders: ganz aus Sichtbeton und rostfarbenem Cortenstahl.

Rebfläche: 26 ha Jahresproduktion: 200.000 Flaschen
Der obige Text stammt aus dem GAULT MILLAU WeinGuide Deutschland 2019.


Informationen zum Trollinger...

Der spätreifende Trollinger wird in Deutschland nur in Württemberg angebaut. Er braucht tiefgründige, nährstoffreiche Böden, allerbeste Hanglagen und viel Niederschläge in der Zeit zwischen Blüte und Reifung. In den letzten Jahrhunderten entwickelte er sich zu einer beliebten württembergischen Spezialität: zum Nationalgetränk der Württemberger. Wegen seines herzhaften Charakters genießt ihn der Schwabe gern zu deftig-rustikalen Speisen: Ob es um ein schwäbisches Vesper geht oder um einen Sonntagsbraten besonderer Art - beispielsweise Ragout vom Schurwälder Angusrind mit einer guten Trollinger Soße, Schupfnudeln und Gemüsebeilage - der Trollinger ist immer eine gute Ergänzung.

Aroma: Fruchtdrops, rote Johannisbeere, Sauerkirsche, Zitrone, grüne Bohne.

  • Alkohol: 12,0 % Vol.
  • Restzucker: 2,3 g/l
  • Säure 3,9 g/l
  • Weingut Jürgen Ellwanger Inhaber: Jörg Ellwanger, Felix Ellwanger
  • 4 Trauben = Deutsche Spitze
  • Er braucht tiefgründige, nährstoffreiche Böden, allerbeste Hanglagen und viel Niederschläge in der Zeit zwischen Blüte und Reifung.
  • Wegen seines herzhaften Charakters genießt ihn der Schwabe gern zu deftig-rustikalen Speisen: Ob es um ein schwäbisches Vesper geht oder um einen Sonntagsbraten besonderer Art - beispielsweise Ragout vom Schurwälder Angusrind mit einer guten Trollinger Soße, Schupfnudeln und Gemüsebeilage - der Trollinger ist immer eine gute Ergänzung.