Wasenweiler Kreuzhalde Grauburgunder trocken, Weinhaus Wasenweiler Winzer GmbH, Baden, Jahrgang 2019


Artikelnummer 232463

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

2019 Grauer Burgunder trocken, Wasenweiler Kreuzhalde, Weinhaus Wasenweiler Winzer GmbH, Kaiserstuhl, Baden (0,75 l)

Rebsorte: 100 % Grauer Burgunder

Aus dem Burgund stammend, ist der Graue Burgunder vermutlich seit dem 14. Jahrhundert in unserer Regionen heimisch. Früher hauptsächlich als Ruländer bekannt, wurde er lieblich ausgebaut, heute ist der trockene Grauburgunder (internat. Pinot Gris) einer der bedeutendsten Badischen Weißweine. Der Grauburgunder gedeiht hervorragend auf Löss- und Kalkhaltigen Böden. Viel Sonne und fruchtbarer Untergrund sind eine wichtige Bedingung an den Standort. Sein Charakter definiert sich durch einen fülligen Körper, Aromen von Feigen, Walnüssen, weich und cremig im Abgang und eine moderte Säure.

Lage und Boden: Terrassenanlagen, mineralstoffreiches Vulkanverwitterungsgestein mit tiefgründigem Lössboden

In der Spitzenlage Kreuzhalde wachsen auch heute noch die Reben auf kleinen Terrassen, welche oft nur mit wenigen Zeilen bestockt sind und in mühevoller Handarbeit bewirtschaftet werden. Von Ihr aus hat man einen hervorragenden Blick über Kandel, Belchen und Blauen, also über den gesamten Hochschwarzwald, der an den meisten klaren Tagen, “wie zum greifen nahe” erscheint.
Diese Kleinterrassen wurden schon im Mittelalter als sogenannte “Halen” – bezeichnet; daraus leitet sich der Name einer unser  Spitzenlagen, der “Kreuzhalde” ab, die vor allem mit Spätburgunder bestockt ist.
Die intensive Sonneneinstrahlung und die hohe Mineralität sind die Garanten für besonders ausdrucksstarke Burgunderweine. Grauburgunder und Spätburgunder Reben gedeihen hier hervorragend und bringen edle Weine hervor die in der Regel ein sehr großes Lagerpotenzial aufweisen.

Alkohol 13,0 % vol.
Restsüße 4,8 g/l
Säure 4,9 g/l

Allergenhinweis: enthält Sulfite.

Trinktemperatur: 8 - 10 °C

Info zum Weinhaus Wasenweiler Winzer:

Bei den Weißweinen dominieren Grauburgunder und Weißburgunder. Auf den tiefgründigen Lössböden reifen sie zu feinfruchtigen und extraktreichen Weinen mit großem Potential heran.

Nach der Lese wird auf eine schnelle Verarbeitung des Traubenmateriales wert gelegt. Um die traubeneigenen Aromen sowie eine frische Frucht im fertigen Jungwein zu erhalten, wird reduktiv gearbeitet, was die überschaubare Betriebsgröße und die Struktur gut ermöglichen. Der Fokus liegt natürlich auf Grau- und Weißburgunder, wobei neben spritzigen Basisweinen auch körperreiche, mineralische Spätlesen entstehen.

  • Spitzenlage Kreuzhalde
  • kleine Terrassen werden in mühevoller Handarbeit bewirtschaftet
  • Restsüße 4,8 g/l
  • Säure 4,9 g/l
  • Alkoholgehalt: 13,0 % Vol
  • Trinktemperatur: 8 - 10 °C